Isarmündung mit Blick nach Deggendorf
Landratsamt Deggendorf - Ansicht Süden
Blick vom Stadtwald Geiersberg auf Deggendorf (Ortsteile Deggenau und Fischerdorf)
Isarwelle Plattling bei Sonnenuntergang
Familie bei der Waldvereinshütte Nest
Schloss Egg

„Wissen“ ist nicht nur eine Stadt in Nordrhein-Westfalen

Meldung vom 14.02.2017

Welche Arten von Wissen gibt es? Wie kann ich welches Wissen erkennen und fördern? Und vor allem: Wie kann ich das vorhandene Wissen für mein Unternehmen nutzbar machen und dadurch meine Mitarbeiter binden? Antworten darauf gab Dr. Markus Reimer den anwesenden 60 Unternehmern aus der Region...

Workshop - Arbeitgebermarke "Wissen" (9)

„Vom Arbeitgeber zur ArbeitgeberMARKE“ lautet die Vortragsreihe des Regionalmanagements Deggendorf. Der zweite von drei Hauptvorträgen mit Dr. Markus Reimer fand nun im „Glashaus“ am ITC2 statt. Mehr als 60 Unternehmer verfolgten gespannt die Ausführungen und Ideen des Referenten und engagierten sich beim abschließenden Workshop.

Welche Arten von Wissen gibt es? Wie kann ich welches Wissen erkennen und fördern? Und vor allem: Wie kann ich das vorhandene Wissen für mein Unternehmen nutzbar machen und dadurch meine Mitarbeiter binden? Diese Fragen bildeten den ersten Teil des Nachmittags. Mit viel Know-how, einigen Praxisbeispielen und vor allem auch mit viel Humor vermittelte Dr. Reimer die theoretischen Inhalte sehr kurzweilig. Beispiel: Wenn ich einem Kind erkläre, wie Fahrradfahren funktioniert, das Kind auch alles verstanden hat: kann es dann auch Radfahren? Am Anfang wohl eher nicht! Hat es dann die Kompetenz Fahrrad zu fahren, stellt sich die Frage: Wozu eigentlich? Erst wenn auch das Bewusstsein vorhanden ist, warum ich das tun soll, kann ich das vorhandene Wissen optimal einsetzen. Das Ganze auf ein Unternehmen und die Fachkräftesicherung umgemünzt: wenn ich als Unternehmer weiß, welches Wissen und welche Kompetenzen meine Mitarbeiter haben und es dann schaffe, den Mitarbeitern zu vermitteln, warum sie was machen sollen- dann kann ich meine Mitarbeiter optimal einsetzen und individuell fördern. In der Folge sind optimal eingesetzte und geförderte Mitarbeiter zufriedener- mit der Folge, dass zufriedene Mitarbeiter für eine gute Atmosphäre im Betrieb sorgen und wohl die beste Art der Fachkräftesicherung darstellen!

Die theoretischen Grundlagen bildeten dann die Basis für die anschließenden Workshops. Sehr engagiert beteiligten sich die Teilnehmer an den Pinwänden und machten sich Gedanken, welche Wissensnetzwerke aktuell genutzt werden, wie und wo Wissen im Betrieb geteilt wird und vor allem: welche weiteren Möglichkeiten habe ich, Wissen im Unternehmen effektiv zu nutzen? „Da haben Sie auf die Kürze eine Menge an Ideen auf die Pinwand gebracht. Ich bin total begeistert von der Stimmung, die beim Workshop herrschte. Das ist nach einem 1 ½- Stunden Vortrag nicht immer so“, lobte Dr. Markus Reimer die Teilnehmer. Zum Schluss lud Regionalmanager Herbert Altmann alle dazu ein, „das „Wissensnetzwerk“, das wir heute hier versammelt haben, noch weiter zu nutzen, sich bei einer Brotzeit kennenzulernen und weiter auszutauschen.“ Was die Unternehmer gerne annahmen.

Der vorerst letzte Vortrag der Reihe „Vom Arbeitgeber zur ArbeitgeberMARKE“ mit Dr. Markus Reimer findet am 20. April um 15 Uhr im Kloster Niederaltaich statt. Dann dreht sich alles ums Thema „Qualität ist alles- Warum Qualität kein Zufall ist“. Anmeldungen sind jederzeit beim Regionalmanagement Deggendorf unter 0991-3100-170 oder regionalmanagement@landkreis-deggendorf.de möglich. Weitere Infos zum Projekt finden Sie auch HIER!

Kategorien: Amt & Service, Landkreis, Leben & Arbeiten, Medieninfo, Tourismus & Kultur, Wirtschaft & Regionalmanagement

Seitenanfang