Das gilt bei uns! - Hier finden Sie die aktuell geltenden Regelungen
LockdownLight_verlaengerung.jpg

Corona-Pandemie: Kliniken im Landkreis Deggendorf gerüstet

08.04.2020 Eine große Herausforderung der aktuellen Corona-Pandemie ist es auch, das Gesundheitssystem nicht zu überlasten, d.h. es muss Sorge dafür getragen werden, dass alle Patienten versorgt werden können.

index_luft_bild.jpg
Luftbild Klinikum Deggendorf von 2007

Vor dieser Herausforderung stand Christian Ernst, der Ärztliche Leiter Rettungsdienst der Führungsgruppe Katastrophenschutz für den Rettungsdienstbereich Straubing, dem Stadt und Landkreis Straubing, der Landkreis Deggendorf und der Landkreis Regen angehören.

„Der Landkreis Deggendorf unterscheidet sich zu den anderen Mitgliedern des Rettungszweckverbandes, da mit dem Donau Isar Klinikum Deggendorf nur ein zentraler Versorger angesiedelt ist, der sowohl in der primären Versorgung der erhöhten Covid-19 Patienten, aber auch in der restlichen Notfallversorgung mit überregionalem Versorgungsauftrag (insbesondere Herzkatheter, Vollumfängliche Schlaganfallversorgung) gefordert sein wird“, führt Christian Ernst aus.

Unter seiner Leitung haben sich das Donau Isar Klinikum Deggendorf, das Bezirkskrankenhaus Mainkofen, die Fachklinik Osterhofen sowie die Asklepios Reha Klinik Schaufling nunmehr auf ein gemeinsames Konzept geeinigt, um für eine Situation stark ansteigender Covid-19-Fälle entsprechend gewappnet zu sein.

Um eine Entlastung für das Donau Isar Klinikum Deggendorf herbeizuführen, haben sich das Bezirkskrankenhaus Mainkofen, das selbst mit einem überregionalen Versorgungsauftrag für die psychiatrischen Erkrankungen ausgestattet ist, die Fachklinik Osterhofen und die Reha Klinik Asklepios Schaufling bereiterklärt, für den Fall der Fälle, rekonvaleszente, aber noch nicht entlassbare Patienten aus dem Klinikum Deggendorf zu übernehmen.

In einem ersten Schritt werden Patienten aufgenommen, die nicht mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sobald ausreichend Schutzkleidung für die Kliniken zur Verfügung steht, können auch Covid-19 positive Patienten dorthin verlegt werden.

Die Rehaklinik Schaufling wurde mittlerweile durch die Regierung von Niederbayern als Hilfskrankenhaus anerkannt.

Darüber hinaus müssen die Schauflinger Klinik sowie die Fachklinik Osterhofen entsprechend den künftigen Herausforderungen aufgerüstet werden.

Hier zahlt sich die Entscheidung des Deggendorfer Landrats Christian Bernreiter aus, der mit Dr. Peter Kraut bereits früh einen ärztlichen Berater in die Führungsgruppe Katastrophenschutz berufen hat, denn die vom jetzigen Versorgungsarzt ausgearbeiteten Unterlagen dienen als Planungsgrundlage für die Aufrüstung der beiden Häuser mit Schutzkleidung und notwendigen Medizingeräten.

Eine weitere Entlastung der Intensivkapazitäten am Donau Isar Klinikum versprechen sich die Beteiligten durch eine sehr enge Zusammenarbeit des Bezirksklinikums Mainkofen und dem Donau Isar Klinikum im Bereich Neurologischen Intensivmedizin.

Landrat Christian Bernreiter hat vollstes Vertrauen zum gemeinsam ausgearbeiteten Konzept für den Landkreis Deggendorf.

„Durch dieses Konzept ist die Notfallversorgung am Donau Isar Klinikum für den gesamten Landkreis ebenso sichergestellt, wie die notwendige Versorgung von Menschen, die sich mit Covid-19 infiziert haben“ so der Deggendorfer Landrat.

Erfreut zeigt er sich, dass alle Beteiligten zum Wohle der Patienten an einem Strang ziehen.

Trotz des ausgearbeiteten Plans für den „Tag X“ gilt weiterhin: Patienten mit Symptomen soll auch in Zukunft nicht direkt in ein Krankenhaus gehen. Hier wird weiterhin gebeten, den Hausarzt oder die Kassenärztliche Vereinigung, telefonisch zu kontaktieren.

Kategorien: Landkreis, Leben & Arbeiten, Medieninfo, Corona

Seitenanfang

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.