Blick vom Stadtwald Geiersberg auf Deggendorf und die Donau
Landratsamt Deggendorf - Ansicht Süden
Blick auf Isar bei Plattling
Lkrs Deggendorf Museum Quintana Künzing 4.jpg
Lkrs DEG Sternwarte Winzer 1.jpg
Asambasilika in Altenmarkt, Stadt Osterhofen

Rückblick: Ausbildungstour Ostern 2017

In den Osterferien fand die 3. Auflage der „Ausbildungstour“ statt. Organisiert vom Regionalmanagement Deggendorf hatten die Schüler die Möglichkeit, erste Einblicke in die regionale Wirtschaft zu erhalten und sich über die vielen Ausbildungsberufe in 6 Betrieben zu informieren. Knapp 30 Schüler nutzten diese Chance und konnten zwischen zwei Touren mit jeweils 3 Ausbildungsbetrieben wählen. Der Schwerpunkt der ersten Tour waren technische Berufe, bei Tour 2 standen soziale Berufe im Mittelpunkt.

Begrüßt wurden die Schüler und ihre Eltern bei Tour 1 vom stellvertretenden Landrat Roman Fischer. Auch von zwei Projektpartnern waren Vertreter auf Tour 1 dabei: so freute sich sowohl Monika Wagner von der Agentur für Arbeit als auch Günter Hartl von der Kreishandwerkerschaft Donau-Wald über das Interesse der Schülerinnen und deren Eltern. Nach der kurzen Begrüßung präsentierte Josef Aschenbrenner, Produktionsleiter von RILE, auf einem Rundgang durch die Produktionshallen die Leistungsfähigkeit seiner Firma und zeigte die vielfältigen Karrierechancen mit einer Ausbildung zum Industriemechaniker auf. Dabei werden die gefertigten Teile, mit Schwerpunkt Windkraftanlagen, weltweit versendet. Zum nächsten Ausbildungsbetrieb auf der „Ausbildungstour“ konnten die Teilnehmer zu Fuß gehen: beim Nachbarn von RILE, dem Familienbetrieb Mercedes Eiberweiser, waren die Schüler vor allem von der Vielfältigkeit im Betrieb begeistert. So wurden die Instandsetzung der Autos, die Lackiererei und auch das Lager und der Verkauf erkundet. Interessiert folgten die Teilnehmer den Worten von Manfred Eiberweiser sen. Und verfolgten mit großem Interesse, wie eine Windschutzscheibe bei einem Auto einsetzt wurde.

Als letztes Ziel bei Tour 1 wurde der Automobilzulieferer Haselbeck besichtigt. Zur Freude der Jugendlichen gab es dort auch gleich eine tolle Verpflegung. Nebenbei erklärte Ausbildungsleiter Josef Klein, was Formenbauer so machen und welche Ausbildungsmöglichkeiten Haselbeck bietet. Aufgeteilt in 2 Gruppen wurden beim Rundgang durch die Produktion alle Fragen der Jugendlichen kompetent beantwortet und großes Interesse geweckt.

Die zweite Tour wurde von Schulrätin Susanne Swoboda, gleichzeitig Vorsitzende des Arbeitskreis SchuleWirtschaft Deggendorf, begleitet. Der erste Halt wurde bei der Fachakademie für Sozialpädagogik eingelegt. Dort erhielten die Schüler Einblicke in das Tätigkeitsfeld und die Ausbildung eines Erziehers.

Nach kurzer Fahrt stiegen die Teilnehmer beim der nächsten Einrichtung des Landkreises aus: bei der Krankenpflegeschule des Deggendorfer Klinikums. Nach einem Rundgang durch das Klinikum, bei dem die Arbeitsweise und die Organisation des Krankenhauses erklärt wurden, ging Andrea Klarl, die Schulleiterin, anschließend auf die Krankenpflegeschule und deren Ausbildung ein. Schnell wurde allen klar, wie verantwortungsvoll und umfassend eine Ausbildung im Bereich der Krankenpflege ist.

Als Abschluss von Tour 2 stand der Besuch beim Gasthaus Höttl auf dem Programm. Welche Anforderungen ein Beruf in der Hotel- und Gastronomie erfordert, konnten die Jugendlichen auf den Zimmern, den Tagungsräumen und auch in der Küche hautnah erleben. Zum Schluss stärkten sich die Teilnehmer im Restaurant, wo eine Verpflegung bereitstand.

Das Regionalmanagement organisiert regelmäßig „Ausbildungstouren“ zu Betrieben im Landkreis Deggendorf. Die nächste Tour ist bereits in den Pfingstferien geplant. Interessierte Betriebe können sich gerne beim Regionalmanagement melden.

Tiefe Blicke in die Unternehmen der Region für die zukünftigen Fachkräfte : hier bei Haselbeck Formen- und Werkzeugbau

Bilder Ausbildungstour Ostern 2017

Seitenanfang