Blick vom Stadtwald Geiersberg auf Deggendorf und die Donau
Landratsamt Deggendorf - Ansicht Süden
Lalling
Lkrs Deggendorf Museum Quintana Künzing 4.jpg
Lkrs DEG Sternwarte Winzer 1.jpg
isarmündung2.jpg
Asambasilika in Altenmarkt, Stadt Osterhofen

Rückblick: (FR)Agilität am 26. Februar 2018

Mit der Vortragsreihe "Vom Arbeitgeber zur ArbeitgeberMARKE" hat das Regionalmanagement Deggendorf ein sehr erfolgreiches Format geschaffen. Zu Themen, die Unternehmer beschäftigen, liefern die besten Referenten Impulse und Ideen. Sie helfen, auf zukünftige Herausforderungen zu reagieren und somit Hürden frühzeitig aus dem Weg zu räumen. Auch beim mittlerweile 7. Vortrag waren die Reihen mit mehr als 70 Teilnehmern voll besetzt. Bei Gastgeber Picco´s 3D World am Bahnhof Deggendorf lieferte Dr. Markus Reimer einen kurzweiligen und praxisnahen Impuls zum Thema "Agilität".

Bereits beim Betreten des Veranstaltungsraumes bestaunten die Gäste sowohl die Architektur als auch die darin produzierten Gegenstände. Nach der Begrüßung durch Regionalmanager Herbert Altmann nutzte Hausherr Joachim Schmidt die Chance, seine Firma vorzustellen. Er erläuterte die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und die Vorteile des 3D-Drucks.

Dr. Markus Reimer ging dann auf grundlegende Rahmenbedingungen ein, in denen sich Unternehmen bewegen: von der demografischen Entwicklung über entstehende Megastädte und Energieversorgung bis hin zu Problemen bei der Wasserversorgung und mit der Umweltzerstörung. Anschließend griff er aktuelle weltweite Megatrends auf und nannte vor allem die Nutzung dieser "Erfindungen" als große Herausforderung: Wie geht man mit Big Data um, welche Schlüsse zieht man draus? Und was kann man machen, wenn andere das nutzen und sich damit Vorteile verschaffen- man selbst aber aus ethischen Gründen dies nicht machen will? Reimers Fazit: "Wir bewegen uns also in einer sehr fragilen Umwelt. Nichts scheint irgendwie absolut sicher und beständig. Was es für Unternehmen sicher nicht einfacher macht!"

Wie man als Unternehmen in dieser Welt bestehen kann, war der zweite Teil des Referats: mit Agilität!

Reimer zeigte sehr anschaulich die wichtigsten Grundregeln für eine funktionierende, agile Organisation. nach der "dunklen, fragilen Seite" war nun von Werten und Begriffen wie Commitment, Feedback oder auch Einfachheit und Fokus die Rede. Auch die Ausführungen über Kommunikation, Mut und Offenheit zeigten den teilnehmern neue Wege und lieferten einen zum Teil völlig neuen Blickwinkel. Zum Abschluss seiner Ausführungen zeigte Reimer, wie wichtig "Respekt" bei einem agilen Unternehmen ist. Unter Berücksichtigung dieser Aspekte könne sich ein Unternehmen immer wieder neu erfinden, auf Trends und Ereignisse schnell reagieren und sich bietende Chancen nutzen.

Nach einer kurzen Pause wurde mit den Gästen ein kleiner Versuch gestartet: So wurden verschiedene Begriffe im Rahmen eines "BarCamps" diskutiert. Dabei handelt es sich um eine offene Tagung mit offenen Workshops. Es gab keinerlei Vorgaben und keinen vorbestimmten Moderator. Nach anfänglicher Unsicherheit wurden viele Diskussionen geführt und etliche interessante Ideen erarbeitet.

Die nächste Veranstaltung der Reihe findet im Mai 2018 statt. Nähere Informationen erhalten Sie frühzeitig.

Seitenanfang