20150106_230948.jpg
Deggendorf Kutschenfahrt Grattersdorf 4.jpg
Deggendorf LL Greising 4.jpg
Deggendorf Donau Winter (07).JPG
Winter auf der Rusel
Langläufer

Erfolgreicher "Berufsorientierungstag Medizinstudium" in Deggendorf

Gruppenfoto.jpg (1)

09.10.2023 Die Gesundheitsregionplus Landkreis Deggendorf setzte sich in Zusammenarbeit mit dem Hausarztkreis Deggendorf e.V. und dem Malteser Hilfsdienst e.V. Deggendorf aktiv für die Förderung der Berufsorientierung im medizinischen Bereich ein. Gemeinsam organisierten sie einen "Berufsorientierungstag Medizinstudium" für Schüler aus der Region.

Eine Gruppe von interessierten Schüler aus Gymnasien im Landkreis Deggendorf der 10. bis 12. Klasse fanden sich in der Hausarztpraxis Dr. Schnabel in Deggendorf ein, um an der Veranstaltung teilzunehmen. Ziel dieser Aktion war es, junge Menschen für die Tätigkeit als Arzt zu begeistern und ihnen einen Einblick in medizinische Tätigkeiten zu ermöglichen.

„Aufgrund der demografischen Entwicklung werden medizinische Berufe immer relevanter – die Pflege aber auch der Medizinerberuf. Vor allem die hohe Altersstruktur der Ärzte ist besorgniserregend", betonte Landrat Bernd Sibler bei der Begrüßung der Anwesenden.  Anschließend gab Rainer Unrecht, Geschäftsstellenleiter der Gesundheitsregionplus, einen Überblick über die regionalen Kliniken und informierte über Famulatur- und PJ (=Praktisches Jahr) -Programme im Landkreis Deggendorf sowie über den künftigen Medizincampus in Niederbayern. Dieser sei künftig eine Chance, Medizin nun endlich auch in der Region zu studieren. „Wenn man den Numerus Clausus nicht schafft, gibt es auch an der Technischen Hochschule Deggendorf eine Vielzahl an Alternativen zum Medizinstudium, wie beispielsweise „Physician Assistant“ oder das Pflegestudium“ so Unrecht.

Anschließend wurden die Schüler in vier Gruppen aufgeteilt, um praktische Erfahrungen zu sammeln und ihre Fähigkeiten zu testen. Mit den Hausärzten Dr. Ila und Dr. Stephan Schnabel konnten sich die Teilnehmer im Ultraschall üben, Blutdruck messen und sogar Impfungen durchführen (ohne Impfstoff). In einer anderen Gruppe stand Lea Behrend, selbst Medizinstudentin, den Schülern mit Informationen über das Medizinstudium zur Verfügung und konnte aus Ihren Erfahrungen berichten. Die letzte Gruppe befasste sich mit praktischen Übungen zur Reanimation, die von Josef Kandler vom Malteser Hilfsdienst e.V. in Deggendorf geleitet wurde. Hier konnten die Schüler lebensrettende Fertigkeiten erlernen und wertvolle Erfahrungen sammeln. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und trug dazu bei, das Interesse der Schüler am Medizinstudium und medizinischen Berufen zu wecken.

Kategorien: Gesundheitsregion plus, Wirtschaft & Regionalmanagement, Medieninfo

Seitenanfang

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.