20150106_230948.jpg
Deggendorf Kutschenfahrt Grattersdorf 4.jpg
Deggendorf LL Greising 4.jpg
Deggendorf Donau Winter (07).JPG
Winter auf der Rusel
Langläufer

Künftige Schwerpunkte der Gesundheitsregionplus des Landkreises wurden im Gesundheitsforum erörtert

09.11.2022 Auf Einladung des Landkreises und unter Vorsitz von Landrat Bernd Sibler trafen sich regionale Vertreter aus den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft, Politik und Bildung im Gesundheitsforum, um die künftige Arbeit der Gesundheitsregionplus des Landkreises zu besprechen und auszurichten. Dabei berichtete der Geschäftsstellenleiter der Gesundheitsregionplus Rainer Unrecht aus den Arbeitskreisen, die in den Handlungsfeldern Gesundheitsförderung, Prävention, Gesundheitsversorgung und Pflege tätig sind. Anschließend wurden gemeinsam Themenschwerpunkte für das kommende Jahr besprochen.

Die Mitglieder des Gesundheitsforums bei ihrem Austausch.

Das Gesundheitsforum kommt einmal im Jahr zusammen. Beteiligt sind unter anderem Vertreter aus örtlichen Kliniken, Pflegeeinrichtungen, Krankenkassen, Hochschulen, Kommunen, Selbsthilfegruppen, Verbänden, Vereinen und öffentlichen Einrichtungen. Seit Start der Gesundheitsregionplus im Jahr 2019 fand das Gesundheitsforum nun bereits zum vierten Mal statt.

Zu Beginn der Veranstaltung gab Rainer Unrecht einen kurzen Rückblick über Projekte der kompletten ersten Förderperiode: „Seit Start der Gesundheitsregionplus Landkreis Deggendorf im Juli 2019 wurden über fünfzig Projekte mit verschiedenen Partnern aus der Region initiiert, umgesetzt oder begleitet,“ berichtete Unrecht. Dazu zählen das Projekt „Sportregion Deggendorf“, „Fit Kids“ sowie die Aktionen „Hand auf´s Herz“ oder „Sportabzeichen für den Landkreis Deggendorf“. Im Bereich Gesundheitsversorgung und Pflege wurden vermehrt Aktionen für die Fachkräftesicherung (z.B. eine Ausbildungstour, das Projekt „Landarztmacher“ und ein Azubi-Speed-Dating) sowie für pflegende Angehörige (z.B. Pflegewegweiser, Demenzwochen, Schulungen für Ehrenamtliche) umgesetzt.

„Die Gesundheitsregionplus hat in den letzten Jahren ein starkes Netzwerk aufgebaut und zeigt: gemeinsam bewegen wir mehr,“ resümierte Landrat Bernd Sibler. Neben verschiedenen Arbeitskreisen hat sich eine Arbeitsgemeinschaft zur neuen Pflegeausbildung sowie ein Netzwerk für betriebliches Gesundheitsmanagement gebildet. „Ohne die regelmäßigen Netzwerktreffen der Gesundheitsregionplus wäre die Umsetzung der generalistischen Pflegeausbildung im Landkreis Deggendorf wesentlich schwieriger verlaufen“, lobte auch Gerhard Gansl, Kreisgeschäftsführer des BRK Kreisverbands Deggendorf, die bisherige Arbeit.

Die erste Förderperiode der Gesundheitsregionplus Landkreis Deggendorf läuft nun gegen Ende des Jahres aus, ein Antrag auf Verlängerung für fünf Jahre wurde bereits gestellt. Auch in der kommenden Förderperiode sollen Themenschwerpunkte der Gesundheitsförderung (Bewegung, Ernährung, Gesundheitskompetenz, betriebliches Gesundheitsmanagement) gesetzt sowie Aktionen zur Fachkräftesicherung und zur Verbesserung der Pflegesituation weitergeführt werden. Die Themen „Stress und Sucht“ werden im Netzwerk der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft abgedeckt. Weitere Themen wie die „Gründung einer Pflegekonferenz“ und mögliche Projekte zum Thema „Klima und Gesundheit“ sind in Planung.

Stefan Klein, Geschäftsführer des Deggendorfer Start-Ups Quimedo, stellte im Anschluss das Konzept eines digitalen Pflegestützpunkts vor. „Aufgrund der immer älter werdenden Bevölkerung und des Fachkräftemangels steigt der Pflegebedarf kontinuierlich an. Es braucht daher innovative Softwarelösungen“, so Klein. Das Konzept fußt auf drei Säulen: eine virtuelle Beratung durch einen „Chat-Bot“, eine virtuelle Netzwerkkarte mit Pflegeplatzsuche sowie ein Case-Management-Tool. Dabei sollen die Angebote bereits bestehende Strukturen wie Pflegeberatungsstellen nicht ersetzen, sondern vernetzen, entlasten und zusätzlich unterstützen. Auch pflegenden Angehörigen soll dadurch der Zugang zu Informationen erleichtert werden. Die Teilnehmer des Gesundheitsforums zeigten sich sehr angetan von der Idee. Sie betonten aber zugleich, dass sich jemand aktiv um die digitalen Zusatzangebote kümmern müsse, damit das digitale Netzwerk tatsächlich von allen Partnern genutzt werde und aktuelle Daten (wie z.B. zur Verfügung stehende Pflegeplätze) angezeigt würden. Als weitere Idee wurde die Einbindung einer digitalen Ehrenamtsbörse genannt, um die Vermittlung von ehrenamtlichen Helfern zu verbessern und so die Pflege zu entlasten. Die Umsetzung eines digitalen Pflegestützpunktes für den Landkreis Deggendorf befindet sich in Planung und wurde im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus um Umwelt beschlossen.

Foto: Landratsamt Deggendorf

Adressen

Landratsamt Deggendorf

Herrenstraße 18
94469 Deggendorf
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 0991 3100-0
Fax: 0991 3100-41-250

Öffnungszeiten

Montag: 7.30 - 12.30 Uhr
Dienstag: 7.30 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16.00 Uhr
Mittwoch: 7.30 - 12.30 Uhr
Donnerstag: 7.30 - 17.00 Uhr
Freitag: 7.30 - 12.00 Uhr

Kategorien: Medieninfo, Gesundheitsregion plus

Seitenanfang

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.