Landratsamt Deggendorf - Ansicht Süden
20150106_230948.jpg
Lkrs Deggendorf Museum Quintana Künzing 4.jpg
Deggendorf Donau Winter (07).JPG
Asambasilika in Altenmarkt, Stadt Osterhofen

Landkreis sammelt für Schulbauprojekte in Afrika

31.10.2019 Erste Schule befindet sich bereits im Bau – Für zweite Schule fehlt noch Geld. Spendenaufruf für „1000 Schulen für unsere Welt“

Die Bauarbeiten an der ersten Schule in Uganda, die mit Spenden aus dem Landkreis Deggendorf – über den Rotary Club Deggendorf - finanziert wird, haben bereits begonnen.

Vor knapp einem Jahr wurde in Berlin buchstäblich der Grundstein für ein besonderes Sozialprojekt gelegt: 1000 Schulen für unsere Welt.

Die kommunalen Spitzenverbände in Deutschland, gewissermaßen die Dachverbände der Gemeinden, Städte und Landkreise, versuchen zusammen mit der Stiftung „FLY & HELP“ von Reiner Meutsch in den benachteiligten Regionen der Welt durch die Schaffung von Bildungseinrichtungen Fluchtursachen zu bekämpfen. Schirmherr des großangelegten Gemeinschaftsprojekts ist der deutsche Entwicklungsminister Gerd Müller.

Auch Deggendorfs Landrat Christian Bernreiter, Präsident der bayerischen Landräte, unterstützt dieses Sozialprojekt und hat die Idee in seinen Landkreis geholt. Viele Pfarreien, Schulen aber auch Firmen und Privatpersonen sowie Vereine aller Art haben kleinere und größere Beiträge in den vergangenen Monaten zusammengetragen.
Der Rotary-Club Deggendorf beispielsweise ersammelte innerhalb des Vereins 45.000 Euro. Die erste Schule, die mit Spenden aus dem Landkreis Deggendorf finanziert werden kann, befindet sich nun seit September im Bau.

Groß war die Freude beim Spatenstich in Uganda in der Nähe des Victoriasees. Dort entsteht mit den Mitteln aus Deggendorf eine Schule für Waisen­kinder, die neben dem Unterricht dort auch schlafen, essen und spielen können. Für ein weiteres Schulbauprojekt konnte durch die Unterstützung vieler Einzel- und Sammelspenden bereits ein Geldbetrag von 31.000 Euro erzielt werden. „Bildung gilt als Schlüssel zu einer gerechten Welt. Wird sie gefördert“, ist sich Landrat Christian Bernreiter sicher, „kann Armut verringert und können Perspektiven geschaffen werden. Kinder haben die Chance auf eine bessere Zukunft in ihren Heimatländern.“ Um dieses Ziel zu unterstützen, haben die deutschen kommunalen Spitzenverbände die Gemeinschaftsinitiative ‚1000 Schulen für unsere Welt‘ ins Leben gerufen.“ Landrat Christian Bernreiter freute sich, dass sich auch kirchliche Gemeinden und Schulen beteiligen. „Es sind ganz tolle Ideen entstanden“, freut sich der Landkreischef mit Blick auf die eingegangenen Spenden, „von Altglassammlung, über Fastenessen und Benefizläufe bis hin zum Weihnachtsmarkt haben sich viele Unterstützer etwas einfallen lassen.“ Auch die Mitarbeiter des Landratsamtes sowie die Mitglieder des Deggendorfer Kreistages haben das Schulbauprojekt durch Spenden bereits unterstützt. Einzelne Gemeinden haben ebenfalls zu Spendenaktionen aufgerufen und sogar manche Gemeinde- oder Stadträte griffen in die eigene Tasche.

Landrat Bernreiter ruft weiter Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Schulen, Kirchen und Firmen dazu auf, für ein weiteres geplantes Schulbauprojekt in Uganda zu spenden. Es handelt sich wiederum um eine Schule für Waisenkinder, denen neben Klassenzimmer auch geeignete Schlaf- und Sanitärräume zur Verfügung gestellt werden sollen. Die deutschlandweite Initiative soll erreichen, mit Spenden von Privatpersonen, Vereinen, Institutionen und der lokalen Wirtschaft insgesamt 1000 Schulen in Afrika, Asien und Südamerika zu bauen. „Das ist eine tolle Sache, wenn man sich da als Landkreis engagieren kann“, freut sich Christian Bernreiter über die Idee. Der Landrat hofft, dass bis Weihnachten die nötigen Gelder für das zweite Schulbauprojekt zusammengekommen sind und bittet über diesen Weg um weitläufige Unterstützung.

Wer das Projekt von Landrat Christian Bernreiter unterstützen und spenden möchte, kann dies z.B. als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk gerne tun.

Das Spendenkonto für den Landkreis Deggendorf lautet:

IBAN: DE 94 5739 1800 0000 0055 50
Verwendungszweck: LK Deggendorf sowie Name und Adresse des Spenders
.

Kontoinhaber ist die Stiftung FLY & HELP.

Fragen rund um das Projekt können interessierte Personen, Vereine, Institutionen und Firmen jederzeit im Landratsamt an Christian Holmer, Tel. 0991/3100-437 oder per Mail an HolmerC@lra-deg.bayern.de richten. Auf Wunsch werden Spendenüberreichungen an Landrat Christian Bernreiter auch in der Tagespresse und im Internet veröffentlicht. Da im Rahmen des Datenschutzes die einzelnen Spender nur der Stiftung selbst bekannt sind, wird darum gebeten, Spenden auch beim Landratsamt durch kurze Mitteilung anzugeben. Dies ist selbstverständlich freiwillig.

Die Bauarbeiten an der ersten Schule in Uganda, die mit Spenden aus dem Landkreis Deggendorf – über den Rotary Club Deggendorf - finanziert wird, haben bereits begonnen.

Kategorien: Amt & Service, Landkreis, Leben & Arbeiten, Medieninfo, Tourismus & Kultur

Seitenanfang