isar_plattling_beim_schaefer.jpg
Fähre Altaha
wasserfall_saulochschlucht_3.jpg
Donauwandern
Aussicht vom Hirschenstein Richtung Rauhen Kulm (Südosten)
Aussicht vom Brotjacklriegel Richtung Nordosten

Sportabzeichen-Ehrung im Landkreis

22.03.2022 Anlässlich der landkreisweiten Sportabzeichen-Aktion aus dem Jahr 2021 wurden besondere Leistungen der beteiligten Sportvereine und Schulen von Landrat Roman Fischer geehrt.

Gesamte Teilnehmer.jpg

Hierzu hat der Landkreis Deggendorf im Rahmen der Gesundheitsregionplus eine Sportabzeichen-Ehrung im Landratsamt Deggendorf in kleinem Kreise organisiert. Mit dabei waren u.a. der frühere Wissenschaftsminister Bernd Sibler, Udo Egler (Verbandsbeirats- und Bezirksvorsitzender Ndb.)  und Otto Baumann (Kreisvorsitzender) vom Bayerischen Landessportverband (BLSV), AOK-Direktor Jürgen Beck (AOK Direktion Bayerwald-Deggendorf) und Michael Weiß (Verbandsjugendleiter) von der Bayerischen Sportjugend (BSJ).

Der Fitnesstest zum Sportabzeichen prüft die motorischen Grundfähigkeiten Kraft, Ausdauer, Geschwindigkeit und Koordination. Sie sind nicht nur Grundlage für viele Sportarten, sondern auch für die eigene Gesundheit im Allgemeinen. Daher ist es wichtig, diese schon im Kindesalter zu fördern und bis ins Alter beizubehalten. Ein jährlicher Fitnesstest motiviert dabei, sich auf die Prüfung vorzubereiten und die Werte aus dem vorherigen Jahr zu verbessern oder zu halten.

Ziel der Aktion war es, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger für den Fitnesstest zu motivieren und einen Beitrag zur Gesundheitsförderung während der Krisenzeit zu leisten. Obwohl das Ziel 2021 Sportabzeichen zu sammeln nicht erreicht wurde, ist man stolz auf das Ergebnis: denn trotz Corona wurden knapp 1.139 Sportabzeichen abgenommen, davon 439 Abzeichen für Erwachsene und Senioren und 705 Abzeichen für Kinder und Jugendliche!

Neben Einzelleistungen standen vor allem Teamleistungen im Vordergrund. Die Schule mit den prozentual zur Schüleranzahl meisten Sportabzeichen durfte sich über einen Wanderpokal freuen. Der Pokal ging an die Grundschule Moos mit einer Beteiligung von 69% (57 von insgesamt 89 Schüler).  Insgesamt elf Schulen haben sich an der Aktion beteiligt - mehr als in den Vorjahren (Realschule Schöllnach: 3 Abzeichen, Realschule Maria Ward: 14 Abzeichen, TH Deggendorf: 29 Abzeichen, Abt-Joscio-Schule Niederalteich; 30 Abzeichen, Grundschule Stephansposching: 31 Abzeichen, Wirtschaftsschule Deggendorf: 37 Abzeichen, Grundschule Hengersberg: 37 Abzeichen, Grundschule Iggensbach: 47 Abzeichen, Grundschule Rettenbach: 60 Abzeichen, Realschule Osterhofen: 152 Abzeichen).

Bei den Vereinen hat der TV Osterhofen mit 167 Sportabzeichen die größte Anzahl an Sportabzeichen hervorgebracht (SV Schöllnach: 9 Abzeichen, LV Deggendorf: 38 Abzeichen, TSV Plattling: 42 Abzeichen, TSV Natternberg: 64 Abzeichen, TSV Deggendorf: 130 Abzeichen).

Die Vereine und Schulen erhielten bei der Ehrung eine individuelle Urkunde sowie einen Gutschein für Sportausrüstung im Wert von 100€.

Neben der jährlichen Teilnahme der Bundespolizei (99 Abzeichen) hat sich erstmalig die Offene Behindertenarbeit der Lebenshilfe Deggendorf (9 Abzeichen) an der Aktion beteiligt – den Spaß an der Bewegung und den Stolz auf das Geleistete konnte man den Teilnehmern ansehen!

Auch die Technische Hochschule Deggendorf brachte 29 neue Sportabzeichenprüfer hervor und konnte damit die Sportvereine personell unterstützen (Studierende des Studiengangs Angewandte Sportwissenschaften).

Highlight war die Ehrung von Heinz Burkhart: 60 Sportabzeichen hat Burkart ohne Unterbrechung gesammelt. Dabei sei anzumerken, dass die Sportabzeichen ab dem 18. Lebensjahr gezählt werden. In Bayern gibt es 3, in Deutschland insgesamt 14 Sportler mit derselben Leistung.

Eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit (Social Media, wöchentliche „Übungen der Woche“ in der Presse, Flyer), ein neu geschaffener Sportabzeichen-Stützpunkt in Schöllnach sowie eine entwickelte Homepage mit Übungsvideos als Sammelplattform (www.sportregion-deggendorf.de/sportabzeichen) steigerten die Bereitschaft in der Bevölkerung. Letztendlich wurde durch das Engagement und die Zusammenarbeit in den Vereinen und Schulen ein wesentlicher Beitrag für mehr Gesundheit in der Krisenzeit geleistet.

Zum Projektteam gehören die Gesundheitsregionplus (Rainer Unrecht), der Bayerische Landessportverband Kreis Deggendorf (Otto Baumann und Josef Wurm), der Laufverein Deggendorf (Walter Körner), die AOK Direktion Bayerwald-Deggendorf sowie die Technische Hochschule Deggendorf (stllv. Renate Wasmeier). Der Landkreis Deggendorf und die Bayerische Sportjugend unterstützten die Aktion finanziell (Kostenübernahme der Sportabzeichen und Preise).

Im Jahr 2022 übernehmen der Landkreis Deggendorf und die Bayerische Sportjugend weiterhin die Kosten für die Sportabzeichenabnahmen. Ziel ist es, noch mehr Schulen für die Aktion zu gewinnen. Daher wird für 2022 einen erneuter Sportabzeichen-Wettbewerb der Schulen im Landkreis Deggendorf ausgerufen (Anzahl Sportabzeichen im Verhältnis zur Schüleranzahl)!

Kategorien: Leben & Arbeiten, Gesundheitsregion plus, Medieninfo

Seitenanfang

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.