20150106_230948.jpg
Deggendorf Kutschenfahrt Grattersdorf 4.jpg
Deggendorf LL Greising 4.jpg
Deggendorf Donau Winter (07).JPG
Winter auf der Rusel
Langläufer

Azubis aus Burgas

Bereits seit 2011 läuft im Landkreis Deggendorf das Projekt "Azubis aus Burgas". Damit zählt der Landkreis zu den Vorreitern bei der gezielten Anwerbung ausländischer Jugendlicher. Bundesweit ist kein anderes Projekt in diesem Bereich bekannt, das so früh und erfolgreich abgewickelt wurde. Ziel des Projektes war es zu zeigen, dass eine gezielte Zuwanderung bei Gestaltung der richtigen Rahmenbedingungen erfolgreich sein kann.

Insbesondere vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung Niederbayerns ist die gezielte Zuwanderung ein Mosaikstein zur Fachkräftesicherung. Den Erhebungen aus "Aufbruch jetzt! Niederbayern." aus dem Jahre 2011 zufolge wird zwischen 2009 und 2020 die Zahl der Einwohner im erwerbsfähigen Alter (von 16 bis 64 Jahre) um 31.000 sinken. Dies entspricht in etwa der Einwohnerzahl der Großen Kreisstadt Deggendorf. Bis 2030 werden in Niederbayern gar 116.000 Leute im erwerbsfähigen Alter weniger zur Verfügung stehen- was der Einwohnerzahl des gesamten Landkreises Deggendorf entspricht!

In den ersten 4 Jahren wurde das Projekt vom Regionalmanagement federführend geleitet. Dabei kümmerte sich das Regionalmanagement um

  • die Organisation des Gesamtprojektes
  • das Matching der Azubis
  • Organisation der "Rahmenbedingungen" in Deggendorf (Wohnungen,...)
  • Abwicklung der Formalitäten (Ausbildungsbeihilfe, Anmeldung bei der Kommune, Meldung beim Finanzamt, Sozialversicherung, Private Haftpflichtversicherung, Kontoeröffnung,...)
  • Betreuung der Azubis in Deggendorf (unter Einbeziehung des Jugendamtes).

Das Regionalmanagement war in dieser Zeit sowohl Ansprechpartner für Azubis als auch für die Unternehmen.

In den ersten Jahren wurde das Projekt ohne Fördergelder durchgeführt. Alle anfallenden Kosten für Sprachkurse, Anreise und Heimfahrten der Azubis wurden von den teilnehmenden Unternehmen getragen. Mit Einführung des Förderprogrammes MobiPro-EU konnte ein Großteil der Kosten über das Förderprogramm finanziert werden.

Insgesamt wurden seit 2011 (bis einschließlich 2018) über 100 Jugendliche vermittelt. Anfangs standen den jungen Bulgaren und Bulgarinnen Ausbildungsplätze für Maurer, Rohrleitungsbauer, Strassenbauer, Köche, Bäcker, Hotelfachfrauen und Restaurantfachfrauen zur Verfügung. Nach Einführung der Freizügigkeit für rumänische und bulgarische Jugendliche zum 01.01.2012 konnten grundsätzlich alle Ausbildungsberufe angeboten werden. Inzwischen ist das Angebot um Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik, Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, Anlagenmechaniker SHK, Krankenpfleger und Industriekaufleute ausgedehnt.

Von 2015 bis 2017 bestand für das Projekt eine Kooperation des Landkreises Deggendorf mit der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft. So fungierte das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft als Projektträger von "Azubis aus Burgas". Damit könnte das Förderprogramm auch weiterhin in vollem Umfang genutzt werden. Unter dem neuen Projektnamen "career(BY)- EU-Auszubildende für Unternehmen im Landkreis Deggendorf" konnten die teilnehmenden Betriebe durch die Kooperation neben bulgarischen Bewerbern auch auf spanische und rumänische Bewerber zurückgreifen.

Mittlerweile organisiert das Regionalmanagement Deggendorf das Projekt wieder federführend. In Kooperation mit der Agentur für Arbeit Deggendorf sowie der Zentralen Auslandsvermittlung der Agentur für Arbeit konnten die Grundlagen für eine erfolgreiche Weiterführung geschaffen werden.

Aktueller Stand

Sämtliche Absprachen mit den verschiedenen Behörden und Organisationen wurden bis Mitte Januar abgeschlossen. So stehen die Partner für das Projekt auch in diesem Jahr wieder bereit. So ist es 2024 möglich, max. 20 Jugendliche aus Burgas für eine Ausbildung nach Deggendorf zu holen. Mit den Projektpartnern wurde folgender Zeitplan festgelegt:

  • Ende Januar/Anfang Februar:  Sammlung Ausbildungsangebote der Deggendorfer Firmen
  • Ende Februar/Anfang März:     Suche nach passenden Bewerbern in Burgas
  • Ende März/Anfang April:          Vorstellungsgespräche in Burgas
  • Mai bis August:                       Sprachkurs in Burgas
  • September:                            Start Ausbildung in Deggendorf

Die Sprachkurse in Burgas sowie die Anreise nach Deggendorf werden durch die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung der Agentur für Arbeit finanziert. Im Anschluss unterstützt die Agentur für Arbeit in Deggendorf das Projekt.

Beim Besuch im April 2023 bestärkten die Hauptverantwortlichen des Projektes ihre enge Zusammenarbeit: (v.l.) Landrat Bernd Sibler, Bürgermeister Dimitar Nikolov und der Vorsitzende Gescdhäftsführer Peter Weindl von der Agentur für Arbeit Deggendorf.
Seitenanfang

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.