Geänderte Öffnungszeiten am Faschingsdienstag (05.03.2019)
20150106_230904.jpg
Landratsamt Deggendorf - Ansicht Süden
Deggendorf LL Greising 4.jpg
Lkrs Deggendorf Museum Quintana Künzing 4.jpg
Deggendorf Kutschenfahrt Grattersdorf 4.jpg
Lkrs DEG Sternwarte Winzer 1.jpg
Deggendorf Donau Winter (07).JPG
isarmündung2.jpg
Deggendorf Winterwanderer Greising.jpg
Asambasilika in Altenmarkt, Stadt Osterhofen

Azubis aus Burgas- Deggendorf als Vorreiter

undefinedBereits seit 2011 läuft im Landkreis Deggendorf das Projekt "Azubis aus Burgas". Damit zählt der Landkreis zu den Vorreitern bei der gezielten Anwerbung ausländischer Jugendlicher. Bundesweit ist kein anderes Projekt in diesem Bereich bekannt, das so früh und erfolgreich abgewickelt wurde. Ziel des Projektes war es zu zeigen, dass eine gezielte Zuwanderung bei Gestaltung der richtigen Rahmenbedingungen erfolgreich sein kann.

Insbesondere vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung Niederbayerns ist die gezielte Zuwanderung ein Mosaikstein zur Fachkräftesicherung. Den Erhebungen aus "Aufbruch jetzt! Niederbayern." aus dem Jahre 2011 zufolge wird zwischen 2009 und 2020 die Zahl der Einwohner im erwerbsfähigen Alter (von 16 bis 64 Jahre) um 31.000 sinken. Dies entspricht in etwa der Einwohnerzahl der Großen Kreisstadt Deggendorf. Bis 2030 werden in Niederbayern gar 116.000 Leute im erwerbsfähigen Alter weniger zur Verfügung stehen- was der Einwohnerzahl des gesamten Landkreises Deggendorf entspricht!

In den ersten 4 Jahren wurde das Projekt vom Regionalmanagement federführend geleitet. Dabei kümmerte sich das Regionalmanagement um

Das Regionalmanagement war in dieser Zeit sowohl Ansprechpartner für Azubis als auch für die Unternehmen.

In den ersten Jahren wurde das Projekt ohne Fördergelder durchgeführt. Alle anfallenden Kosten für Sprachkurse, Anreise und Heimfahrten der Azubis wurden von den teilnehmenden Unternehmen getragen. Mit Einführung des Förderprogrammes MobiPro-EU konnte ein Großteil der Kosten über das Förderprogramm finanziert werden.

Insgesamt wurden seit 2011 (bis einschließlich 2018) über 80 Jugendliche vermittelt. Anfangs standen den jungen Bulgaren und Bulgarinnen Ausbildungsplätze für Maurer, Rohrleitungsbauer, Strassenbauer, Köche, Bäcker, Hotelfachfrauen und Restaurantfachfrauen zur Verfügung. Nach Einführung der Freizügigkeit für rumänische und bulgarische Jugendliche zum 01.01.2012 konnten grundsätzlich alle Ausbildungsberufe angeboten werden. Inzwischen ist das Angebot um Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik, Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, Anlagenmechaniker SHK, Krankenpfleger und Industriekaufleute ausgedehnt.

Seit 2015 besteht für das Projekt eine Kooperation des Landkreises Deggendorf mit der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft. So fungiert inzwischen das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft als Projektträger von "Azubis aus Burgas". Damit kann das Förderprogramm auch weiterhin in vollem Umfang genutzt werden. Unter dem neuen Projektnamen "career(BY)- EU-Auszubildende für Unternehmen im Landkreis Deggendorf" können die teilnehmenden Betriebe durch die Kooperation neben bulgarischen Bewerbern auch auf spanische und rumänische Bewerber zurückgreifen.

Burgas 2019

Das Projekt wird auch 2019 weitergeführt. Nach der Zusage der Weiterförderung durch die ZAV der Agentur für Arbeit, können die Vorbereitungen anlaufen. Insgesamt wurden Mittel für 20 Jugendliche für den Raum Deggendorf zugesichert. Interessierte Unternehmen können ihre freien Stellen gerne ans Regionalmanagement melden. Auch zur Beantwortung offener Fragen steht das Regionalmanagement zur Verfügung.

Nach den Vorstellungsgesprächen (vorauss. März 2019) werden die Bewerber vermittelt. Die ausgewählten Jugendlichen starteten anschließend ihren Vorbereitungskurs in Burgas. Mitte Juli ist ein 6-wöchiges Praktikum inkl. Sprachkurs vorgesehen, bevor die Jugendlichen dann in die Ausbildung starten.

Infos

Hier geht's zum Pressebericht 1 & Pressebericht 2 zur Abschlussveranstaltung des 2. Jahrgangs!

Galerie

Seitenanfang