Landratsamt Deggendorf - Ansicht Süden
20150106_230948.jpg
Lkrs Deggendorf Museum Quintana Künzing 4.jpg
Deggendorf Donau Winter (07).JPG
Asambasilika in Altenmarkt, Stadt Osterhofen

Neu-Lehrer-Empfang 2017

Was die Region zu bieten hat, welche Ansprechpartner bei den verschiedenen Organisationen zur Verfügung stehen und welche Hilfsmöglichkeiten die neuen Lehrer im Landkreis Deggendorf in Anspruch nehmen können- darüber wurde in aller Kürze beim "Neu-Lehrer-Empfang" des Landkreises Deggendorf informiert.

Landrat Christian Bernreiter hatte dazu eingeladen, an die 70 neuen Lehrer folgten der Einladung in den Gasthof "Zur Post" in Winzer. Nach der Begrüßung durch Stv. Landrat Josef Färber erläuterte Regionalmanager Herbert Altmann die Gründe für die Veranstaltung und stellte die Referenten vor. Zu Beginn ging Herbert Altmann auf die Stabstelle Kreisentwicklung im Landratsamt ein, wo Tourismus, Wirtschaftsförderung, Leader und Regionalmanagement vereint sind. Wie schön und welche touristischen Highlights der Landkreis zu bieten hat, stellte Tourismusreferentin Inge Edmeier vor- wichtige Infos für die neuen Lehrer,aber auch für einige Schulleiter.

Als nächster stellte Herbert Altmann die Schwerpunkte des Regionalmanagements und der Wirtschaftsförderung im Landkreis vor. Dabei ging er auf einige Netzwerke ein und stellte die Funktion als zentrale Anlaufstelle, auch für Schulen und Lehrer, heraus. Ein Großteil der Schulprojekte des Regionalmanmanagements läuft über den Arbeitskreis SchuleWirtschaft. Dessen geschäftsführer und Schriftführer, Markus Steinhuber, stellte einige Projekte kurz vor und bot sich als Anlaufstelle und Ansprechpartner bei Idee, Problemen oder auch konkreten Projekten an.

Ein sehr wichtiger Partner in der Region ist die Technische Hochschule Deggendorf. Von der zentralen Studienberatung stellte Manuela Krawagna-Nöbauer das Angebot der THD und der Studienberatung vor. So bietet die THD Aktionen von der Kinderuni über Info-Vorträge an der THD oder in den Schulen bis hin zum Frühstudium an. Interessierte Lehrer können sich gerne melden.

Bereits im Kindergartenalter bietet die MINT-Region Niederbayern, ebenfalls an der THD organisiert, Aktionen an. Diese beziehen sich vor allem auf technische und naturwissenschaftliche Experimente. In den älteren Jahrgängen weiten sich die Aktionen auf Mathematik und Informatik aus- so gibt es für alle Altersstufen Angebote, die genutzt werden können.

Ein mögliches Ausflugsziel wurde im Anschluss an die Vorträge ausführlich getestet: die Sternwarte in Winzer. Nach kurzen Fußweg wurden die Gäste von Prof. Robert Geigenfeind begrüßt. Die Lehrer erfuhren in Vorträgen Wissenswertes über die Sternwarte, konnten im Planetarium andere Galaxien erkunden und erhielten eine kleine Einweisung in das Teleskop. Die meisten Lehrer wussten über das Angebot der Sternwarte nicht Bescheid. Für viele stand nach dem Besuch fest, dass sie sowohl privat als auch beim nächsten Klassenausflug mal wieder vorbei schauen werden.

Zum Abschluss lud der Landkreis alle Lehrer zu einer kleinen Brotzeit ein, bei der kräftig diskutiert, kennengelernt und ausgetauscht wurde.

Die Vorzüge der Region und die verschiedenen Ansprechpartner vorstellen- das macht der Landkreis beim jährlichen "Neu-Lehrer-Empfang"
Seitenanfang